Coronavirus -

Coronavirus - "Tonspur Wissen"

Ein Podcast von t-online.de und der Leibniz Gemeinschaft

Wem gehören die Corona-Forschungsergebnisse?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

Der Ausbruch und die Verbreitung des Coronavirus verändern das gesamte Leben. Viele Menschen haben Fragen, Wissenschaftler können Antworten geben – und sie tun das ab sofort jeden Tag im Podcast "Tonspur Wissen".

Welche Folgen hat die Ausbreitung des Coronavirus schon jetzt auf die Wirtschaft? Wie reagieren Menschen in Krisensituationen am besten? Wem gehören Forschungsergebnisse? Diese und weitere Fragen stellt Moderatorin Ursula Weidenfeld im Podcast "Tonspur Wissen", und sie bekommt Antworten und Einschätzungen von Top-Wissenschaftlern aus dem Netzwerk der Leibniz Gemeinschaft.

Bis auf Weiteres erscheint montags bis freitags immer am Morgen eine neue Episode des Wissenschafts-Podcasts. Dabei kommen nicht nur Virologen zu Wort, sondern auch Psychologen, Wirtschaftswissenschaftler und Forscher anderer Fachbereiche.


Kommentare

Anne Sophie
by Anne Sophie on
Ein herzliches Dankeschön für diese Kommentare, möchte uns allen Erkenntnis und Mitgefühl wünschen...
Doktor
by Doktor on
Man darf nicht eine ganzes Land in Haft nehmen! - millionenfache Traumata, Verzweiflung, Streit wären die Folge, nur weil einige Tausende sich dumm und übermütig gebärden. Außerdem ist ein loses Treffen im Park weit weniger risikohaft wie das Arbeiten in einer Halle oder Büro. Schon jetzt sind Altenheime eine Gruft des Friedhofes - keiner darf zu Besuch kommen, zwangsweise getrennt von der Familie. Niemand hat die Senioren/Familien gefragt, ob sie so leben wollen. Letztlich muss mehr als die Hälfte der Menschen die Krankheit durchgemacht haben, bevor sie ins Stoppen kommt - 40-50 Millionen - das dauert viele Monate/Jahre - solange Haft für alle?
Waldi1910
by Waldi1910 on
Das Verhalten eines gar nicht so kleinen Teils der Bevölkerung zeigt die Ergebnisse unserer gesellschaftlichen Entwicklung der letzten 30 Jahre. Es ging nur noch um Geld, Party und äußeren Schein. Erziehung Fehlanzeige, das soll ja der Staat in Kita und Schule machen. Aufschrei der Mütter: wie unterhalte ich meine Kinder zuhause über einige Wochen der geschlossenen Einrichtungen?! Der Kapitalismus nährt den Egoismus. Schnellstens Ausgehsperre mit drakonischen Strafen für die Verletzer, egal wie alt die sind. In Asien ist die Polizei mit dem Prügel auf solche Idioten losgegangen, sollten wir bei uns endlich auch mal tun.
Winnervioline
by Winnervioline on
- Forschung: Sie müsste solidarisiert und internationalisiert werden. Forschungsgelder vom Staat nur noch an Institute die in ständigem und weltweitem Austausch arbeiten. (Spätere Gewinne werden international geteilt.) - Ausgangssperre: sofort! Parallel dazu feste Zeiten bei Risikogruppen für Einkäufe und sonstige Dienstleistungen. Energischen Durchgreifen mit hohen Bußgelder.
Sisifa
by Sisifa on
Was weiß man eigentlich über die Spätfolgen der Erkrankung? Haben Genesene mit bleibenden Gesundheitsschäden zu rechnen?
Sisifa
by Sisifa on
Ich plädiere für eine modifizierte Ausgangssperre: Schließung aller Restaurants, Cafés etc - aber Hauslieferungen bleiben erlaubt. Ausgangssperre und Versammlungsverbot - aber Spaziergänge mit den in der selben Hausgemeinschaft lebenden Personen bleiben erlaubt.
Professor12559
by Professor12559 on
Ich vertrete auch die Meinung von Axel F. Leider gibt es zu viele Schwachköpfe die glauben die Inteligenz mit Löffeln gfressen zu haben. Also leichtsinnige, leider sehr viele junge Leute, begreifen nicht die Notwendigkeit der Maßnahmen. Also dann Versammlungsverbot und Ausgangssperre für alle. Und für alle die es nicht begreife - hohe Ordnungsstrafen !!!
Akinom
by Akinom on
Ich finde es ist unverantwortlich ,dass diese strickte Ausgangssperre nicht schon längst verhängt wurde!Was wollen diese jungen Menschen eigentlich machen ,wenn sie in ihren Reihen niemanden mehr haben der für sie sorgtGut sie haben ja noch keine Engpässe in ihrem Leben mitmachen müssen !Aber unser Landesvater müsste es besser wissen !Welch ein Irrsinn!
Professor 12559
by Professor 12559 on
Liebe Leser, wir brauchen dringend den notwendigen Impfstoff für die Bevöllerung. Darum auch an alle, haltet euch an die Vorgaben der Virologen, Wissenschaftler und der Regierungen. Verwerflich ist die Ansicht die Forschungsergebnisse der Wissenschaft als Präsident der USA käuflich zu erwerben. Leider ist diese Einstellung für ihn typisch.
Axel F.
by Axel F. on
Die Politiker sollten in den Gebieten, in denen sich das Virus besonders stark ausbreitet,konsequente und kurzfristig Ausgangssperren verhängen. Gruppenansammlungen müssen verboten werden. Axel F.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Der Ausbruch des Coronavirus' hat unser aller Leben schlagartig verändert. In der neuen Staffel vom Podcast "Tonspur Wissen" spricht Moderatorin Ursula Weidenfeld mit einem Top-Wissenschaftler aus dem Netzwerk der Leibniz-Gemeinschaft über die konkreten Veränderungen im Fachbereich und was das für die Zukunft bedeutet.

Weiterhin verfügbar sind 30 Folgen von "Tonspur Wissen" rund um die Auswirkungen des Coronavirus. Es kommen nicht nur Virologen im Podcast zu Wort, sondern auch Psychologen, Historiker, Ökonomen, Politik- und Ernährungswissenschaftler und Experten anderer Fachbereiche. "Tonspur Wissen" ist eine Gemeinschaftsproduktion von t-online.de und der Leibniz-Gemeinschaft.

Ein Abonnement von "Tonspur Wissen" bei Apple Podcasts, Spotify, Google Podcasts oder in Podcast-Apps ist kostenlos. Sie bekommen dann immer die neueste Folge.

von und mit Ursula Weidenfeld & t-online.de

Abonnieren

Follow us